Google Links – Vergessen heißt nicht gleich löschen

Am 13. Mai 2014 entschied der Europäische Gerichtshof (EuGH) dass Google personenbezogene Suchergebnisse löschen muss, wenn darin Persönlichkeitsrechte verletzt oder eingeschränkt werden.

Das stärkt die Nutzerrechte im Internet. Doch Links zu vergessen bedeutet nicht, dass die Inhalte nicht dennoch gefunden werden können.

Soll etwas aus der Suche von Google gelöscht (vergessen) werden, so wird nun ein Link entfernt. Gelöscht ist der Inhalt dadurch noch lange nicht! Sei es ein Text, ein Bild oder eine andere Datei. Diese bleibt weiterhin auf dem jeweiligen Server und steht der Öffentlichkeit zur Verfügung. Sie wird nur nicht, mehr sofort bei Google gefunden.

Wie einfach ist es die Verweise bei Google löschen zu lassen?

Nicht so einfach wie man denkt. Nachdem man das Antragsformular ausgefüllt hat muss man auch noch eine Kopie seines Ausweises hochladen und sich eine ordentliche Begründung einfallen lassen.

Bevor Google sich dann an die Arbeit macht, wird zuerst einmal abgewogen. Und zwar zwischen den Datenschutzrechten des Einzelnen und dem Recht der Öffentlichkeit auf Auskunft und Informationsweitergabe.

weitere Informationen bei Google

Ob Google nun löscht oder nicht, wird sich dann wohl zeigen.

Hier geht’s zum Antrag

Wenn Google den Antrag angenommen hat, kann man die Inhalte dann noch im Internet finden?

Hier kommt ein klares „JA“. Google blendet den Link in Europa lediglich aus. Über Europa hinaus wird der Link weitergesehen. Man mag es kaum glauben, aber neben Google gibt es noch weitere Suchmaschinen. Bing, Yahoo, T-Online usw. Diese habe so ziemlich dieselben Links gespeichert. Also müsste auch hier ein Antrag gestellt werden.

Doch viel wichtiger und effektiver ist es, den Inhalt selbst löschen zu lassen. In diesem Fall müssen Sie sich an den Betreiber der jeweiligen Webseite wenden. Der Webmaster muss aufgefordert werden, die Inhalte zu löschen, wenn sie zu Unrecht dort gespeichert sind.

Was also lernen wir daraus? Vorsorge ist besser als Nachsorge. Wir müssen uns darüber bewusst sein, dass unsere Daten ein Teil von uns sind. Ein Teil der genauso privat und mit Fürsorge behandelt werden sollte wie alles andere. Sind Dinge erst einmal im Internet gelandet, so lassen sie sich nur schwer wieder löschen.

Das Internet vergisst nicht, solange wir nicht lernen sicherer mit unseren Daten umzugehen.

Die User von heute, meisten Jugendliche die schamlos alles posten was ihnen in den Sinn kommt werden die Opfer von morgen sein und spätestens dann erkennen sie, wie unvorsichtig sie doch waren.

IT for Me
Jan Rimmert
Schloßhofstr. 186
33615 Bielefeld
Email: info@it-for-me.de
Tel: 0521 45 36 04 07
Tel: 0160 97 34 32 71
"Man kann immer weiter gehen als man denkt und immer weiter denken als man geht." Jan Rimmert

IT for Me auf facebook IT for Me auf Twitter IT for Me Jan Szulc bei Xing IT for Me bei Instagram

Sectigo SSL IT for Me